KLINISCHE, MEDIZINISCHE UND THERAPEUTISCHE HYPNOSETHERAPIE

Praxis Nina Kroll Zumikon Methoden Hypnose-Therapie Hypnosystemik

Was du nicht loslassen kannst,
lässt dich nicht los.

F. de la Rochefoucauld

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein sehr altes und zugleich modernes Heilverfahren. Sie verbindet Körper und Seele wie keine andere Therapieform. Hypnose bildet aber nicht nur eine einzigartige Brücke zwischen Medizin und Psychotherapie, die sich im Laufe der Jahrzehnte ständig weiter auseinander entwickelt haben. Sie verbindet auch innerhalb einer Therapie psychodynamische und lösungsorientierte Ansätze in einfacher Weise.

Hypnosetherapie hat in den letzten Jahrzehnten grosse Verbreitung gefunden und es wurden vielfältige Anwendungsmöglichkeiten entwickelt.

Es handelt sich bei der hypnotischen Trance vor allem um einen gelösten, entspannten und angstfreien Zustand, der neben einer veränderten Selbstwahrnehmung mit mehr Phantasie und Kreativität sowie mit einem verbesserten Vorstellungsvermögen verbunden ist.

Die hypnotisierte Person ist körperlich tief entspannt, während sie geistig äusserst konzentriert und aufmerksam ist.

Das Unterbewusstsein ist in diesem angenehmen Zustand erhöht ansprechbar. Dadurch können «geistige Programme» verändert, ersetzt oder ergänzt werden. Lösungen ergeben sich durch spontane Einsicht und nicht durch rationales Überlegen und Abwägen.

Alle, die schon mal hypnotisiert wurden, beschreiben diesen Zustand der absolut tiefen Entspannung als sehr angenehm. Dieses Befinden, das durch die Hypnose absichtlich herbeigeführt wird, erleben wir auch sehr oft in unserem Alltag, z.B. bei den Tagträumen, beim gebannten Verfolgen eines Filmes, kurz vor dem Einschlafen und Aufwachen oder beim konzentrierten Lesen eines Buches.

Anwendungsgebiete der medizinischen, klinischen und therapeutischen Hypnose

  • Ängste, Panikattacken und Phobien
  • Schlafstörungen
  • Gewichtsprobleme und Verdauungsstörungen
  • Essstörungen
  • Depressionen
  • Stressbewältigung
  • Minderwertigkeitsgefühle
  • Aufarbeitung traumatischer Erlebnisse
  • Sexualstörungen
  • Raucherentwöhnung
  • Schmerzen
  • Allergien
  • Blockaden
  • Lern- und Leistungsstörungen, Prüfungsängste
  • Verspannungen
  • Stottern
  • Stress
  • Erkenntnisse über sich selbst gewinnen
  • wieder ins Gleichgewicht kommen
  • sich geistig-seelisch weiter entwickeln
  • Steigerung der Aufmerksamkeit
  • Erhöhung der Konzentration u.v.m.
  • Schmerzen (Phantomschmerzen, psychosomatische Beschwerden)

Die Wirksamkeit der Hypnose in Psychologie, Medizin, Zahnmedizin und in der Therapie ist wissenschaftlich erwiesen. Das Interesse an der Hypnose im Gesundheitswesen ist in den letzten Jahren stark gewachsen, denn der Einfluss des Unterbewusstseins auf die Gesundheit ist mittlerweile unumstritten.

Grundsätzlich gilt, dass sich niemand gegen den eigenen Willen hypnotisieren lässt. Der Mythos, dass in hypnotischer Zustand das Individuum zu einem Automaten ähnlichen, durch den Willen des Hypnotiseurs programmierten Wesen werde, hat sich durch wissenschaftlich durchgeführten Untersuchungen der letzten vierzig Jahre gründlich widerlegen lassen.

Show- oder Bühnenhypnose hat absolut NICHTS mit der medizinisch angewandten Hypnosetherapie zu tun.

Rückführung oder Altersregression

«Der Weg in die Vergangenheit»

Die hypnotische Regression (auch Altersregression) ist eine Anwendung der Hypnose bei der der Klient ein früheres Lebensalter nochmals durchlebt und die in dem entsprechenden Lebensalter wahrgenommenen Gefühle durchläuft.

Es kann dabei unterschieden werden zwischen einem in der Hypnose verwendeten Verfahren zur Analyse und Darstellung von Vergangenheitserlebnissen und einem natürlichen Prozess des inneren Zurückgehens bei wachem Bewusstsein, zur Integration konkreter unbewältigter Vergangenheitserlebnisse.

Bei der Altersregression ist es möglich, erlebte Situationen aus dem Leben wieder erleben zu lassen. Hierbei kann es auch zu einer extrem erhöhten Gedächtnisleitung kommen.

Die Regression wird zu therapeutischen Zwecken sinnvoll eingesetzt.

Erlebnisse, auch traumatischer Art, können erkannt und vom Klienten verarbeitet werden. Altersregressionen können auch verwendet werden um Ereignisse im Leben und deren Folgen zu erkennen, sich von diesen zu lösen, Ressourcen zu nutzen und positive Veränderungen herbeizuführen.

Eine Rückführung kann bei psychischen und körperlichen Problemen jeglicher Art helfen.

Es handelt sich u.a. um:

Ängste, Phobien, Depressionen, Schmerzen, körperliche und Gesundheitliche Probleme, Allergien, Blockaden, Schuldgefühle, Beziehungsprobleme, Existenzängste, fehlendes Selbstvertrauen, Alpträume, Traumatisierungen etc.